Prag ist eine wunderschöne Stadt, die dich mit ihrer Kunst und Kultur bezaubern wird. Auch als Goldene Stadt bekannt bietet Prag vielfältige Architektur, zahlreiche Museen und blickt auf eine jahrelange Geschichte zurück, die sich in der Stadt erkunden lässt. Trotzdem ist Prag auch eine moderne Stadt, die vor allem auch junge Leute gerne zum Feiern anzieht. In diesem Beitrag findest du einen Guide für 2 Tage, bei dem du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten siehst und deine Zeit am Abend selber gestalten kannst.

Prag goldene Stadt

Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Tag 1

Am ersten Tag stehen die Sehenswürdigkeiten an, die auf der Mappe pink gekennzeichnet sind! Über den Wenzelsplatz geht es zum Rathaus und schließlich an die Moldau. Dort laufen wir über die Karlsbrücke auf die andere Seite der Stadt, wo sich die Prager Burg mit zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten drum herum befindet! Der schwarze Punkt auf der Karte ist unsere Unterkunft gewesen, die wir aufgrund der Geräumigkeit und zentralen Lage auf jeden Fall empfehlen können!

1.Wenzelsplatz

Der Wenzelsplatz wurde früher als Markt genutzt und wirkt durch seine Länge eher wie eine imposante Straße. Symbolisch für den unabhängigen, tschechischen Staat befindet sich auf dem Platz das Denkmal des heiligen Wenzel, auch als Reiterstatue bekannt. Vom gegenüberliegenden Nationalmuseum hat man einen perfekten Blick auf den Wenzelsplatz.

Unsere Unterkunft befand sich in der Nähe des Wenzelsplatz und so hatten wir eine perfekte Ausgangslage für alle Sehenswürdigkeiten!

Wenzelsplatz
Prag Rathaus Uhr

2.Rathaus

Vom Wenzelsplatz geht es zum Rathaus, das bekannt ist für die astronomische Uhr, die zu jeder vollen Stunde nacheinander die zwölf Apostel zeigt. Auf der Uhr selbst können der Lauf der Sonne, die Mondphasen und in welchem Sternzeichen die Sonne gerade steht abgelesen werden. Doch auch im Rathaus gibt es einiges zu sehen und die Aussicht vom Rathaus auf die Stadt ist unglaublich!

3.Karlsbrücke

Anschließend geht es über die Karlsbrücke drüber, die wohl das Wahrzeichen Prags ist. Auf 516m überquert man die Moldau und gelangt von der Prager Altstadt zur Prager Kleinseite, dem Stadtteil unterhalb der Prager Burg. Inspiriert von der Steinernen Brücke Regensburgs war die Karlsbrücke früher für die Pferdebahn, dann für die elektrische Straßenbahn geöffnet. Heute passieren nur Fußgänger die Karlsbrücke.

Karlsbruecke
Goldenes Gässchen

4.Goldenes Gässchen

Das Goldene Gässchen (Zlatá Ulička) mit den kleinen bunten Häuschen ist unser nächstes Ziel. Aus Platzmangel wurden die Häuser im 16. Jahrhundert als Unterkünfte für Wachen so klein gebaut. Später sollen dort Alchemisten Gold hergestellt haben. Auch Franz Kafka hat hier schon gelebt. Heute kann man in den Häuschen betrachten, wie die Menschen dort früher lebten und Souvenirs sowie tschechische Handarbeit kaufen.

5.Prager Burg

Die Prager Burg darf bei einem Prag Besuch auf keinen Fall fehlen! Von der Burg hast du einen unglaublichen Blick auf die Stadt! Außerdem gibt es dort den Veitsdom und die Heilig-Kreuz-Kapelle zu sehen. Auf dem Ehrenhof findet um 12:00 Uhr die Wachablösung statt. Spaziere auch einfach einmal durch die wunderschönen Gartenanlagen!

Pager Burg
Aussicht auf Stadt

6.Hradschiner Platz

Vom Hradschiner Platz hast du nochmal einen schönen Blick auf die Burg und auf die Stadt. Auf dem Platz gibt es die Historische Laterne und die Mariensäule am Hradschiner Platz zu sehen. Die Nationalgalerie im Sternberg Palais befindet sich ebenfalls am Hradschiner Platz. Sie beherbergt eine der berühmtesten Sammlungen Europas, Kunstliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten!

Tag 2

Am zweiten Tag stehen weniger Sehenswürdigkeiten an (auf der Mappe orange gekennzeichnet). Vom tanzenden Haus bestaunen wir die Stadt und marschieren anschließend zum Ice Pub. Von dort geht es ins jüdische Viertel und letzlich zum Altstädter Ring. Dort kannst du dann die Stadt so erkunden, wie wir es am liebsten machen: Einfach zu Fuß durch die Gassen schlendern und alles auf sich wirken lassen.

7.Tanzendes Haus

Das tanzendes Haus ist nicht nur von außen ein schöner Anblick. Im Inneren befindet sich eine Galerie, ein Hotel und ein ausgezeichnetes Restaurant mit Bar. Von der Terrasse der Bar hast du einen unglaublichen Ausblick auf die Stadt.

tanzendes Haus
Ice Pub

8.Ice Pub

Zugegeben, die Bar aus Eis mag nicht für jeden etwas sein, doch uns hat die Abkühlung bei dem vielen Laufen wirklich gut getan. Allerdings sollte man nicht zu viel von der Bar erwarten. Es ist eher ein Ausstellungsraum aus Eis, in dem Musik läuft und jeder ein Getränk bekommt in einem Glas aus Eis. Vom richtigen Feiern oder gemütlichen Sitzen in einer Bar hat das nichts, wir fanden die Erfahrung und die Idee dahinter trotzdem cool.

9.Jüdisches Viertel

Die jüdische Geschichte Prags wird im jüdischen Viertel erzählt. Dort kannst du das jüdische Museum, einer der größten jüdischen Museen der Welt, besuchen. Außerdem befinden sich im jüdischen Viertel einige prächtige Synagogen sowie der jüdische Friedhof.

Aussicht auf Teynkirche

10.Altstädter Ring

Den zweiten Tag lassen wir ausklingen, indem wir einfach durch den Altstädter Ring schlendern. Dort gibt es einige historische Gebäude, Kirchen und Denkmäler zu sehen. Anschließend empfehlen wir, auch die weitere Stadt Prags einfach beim Schlendern zu erkunden.

Warst du auch schon einmal in Prag? Was hat dir an der Stadt besonders gut gefallen? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Folge uns auf

Social Media

Autor

Hi, mein Name ist Christina und ich liebe es, die Welt zu bereisen. Am liebsten erkunde ich beim Reisen die wunderschöne Natur oder lerne neue Menschen aus ganz anderen Kulturen kennen. Auf diesem Blog teile ich meine schönsten Reiseerlebnisse und hilfreiche Tipps fürs Reisen. Viel Spaß beim Stöbern! :)

mehr erfahren
Mehr zum diesem Thema

Die Beste kreditkarte für deine Reise

Zum Kreditkartenvergleich

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren