Der Pragser Wildsee wurde über die letzten Jahre zu einem der bekanntesten und beliebtesten Orte in den Dolomiten. Kein Wunder! Die Bilder, die du dort schießen kannst, lassen jedes Fotografenherz höher schlagen. Dass der Pragser Wildsee auch noch eine traumhafte Tageswanderung auf Lager hat, wissen nur die Wenigsten. Wir verraten dir natürlich, wie du zu deinem perfekten Foto vom Pragser Wildsee kommst. Die Wanderung, die wir dir im Anschluss empfehlen, bekommst du mit dazu. Viel Spaß!

Ankunft und Unterkunft

Wie der Name vermuten lässt, liegt der Pragser Wildsee in Prags. Das Pragser Tal erreichst du, wenn du von der Hauptstraße SS49 die Abzweigung zwischen Welsberg und Toblach nimmst. Dort kommst du an einen Kreisel, der im Zentrum von den drei Dörfern Schmieden, Segheria und Vallone liegt. In diesen Dörfern befinden sich einige Unterkünfte und auch wir haben uns hier eine Bleibe gesucht. Wir waren zwei Nächte im Jagerhof (hier zu der Website vom Jagerhof) und haben es sehr genossen. Eine super nette Familie, eine schöne Wohnung mit eigener Küche und ein Frühstücksservice der seines Gleichen sucht. Vom Jagerhof brauchst du keine 10 Minuten mit dem Auto zum Pragser Wildsee. Auch zu der Plätzwiese, von wo aus tolle Wanderungen starten, brauchst du nur knappe 20 Minuten.

(schau dir hier unsere Wanderung an der Plätzwiese an)

Pragser Wildsee

Das perfekte Bild vom Pragser Wildsee

Für das perfekte Bild darfst du früh aufstehen. Bei Sonnenaufgang zeigt sich der Pragser Wildsee von seiner besten Seite. Also checke aus, wann Sonnenaufgang ist und sei rechtzeitig dran.

Bei der Ankunft empfehlen wir dir bei P2 zu parken. Dort kannst du den kompletten Tag dein Auto für 8€ stehen lassen. Das Bootshaus, das auf jedem Bild drauf ist, kann man von dort nicht mehr verfehlen. Viele Bilder wurden auf dem Berg hinter dem Bootshaus geknipst. Mit den Booten, die ruhig im Wasser liegen, ergibt das eine unglaubliche Komposition.

Für das Standardbild im Boot musst du dir ein Boot leihen. Dafür darfst du den deftigen Preis von 18€ für eine halbe Stunde oder 28€ für eine Stunde hinlegen. Öffnungszeiten sind den Schildern zufolge von 10 – 17 Uhr. Als wir dort waren, hat aber das erste Boot um 8:30 abgelegt. Wir haben zwar das Gerücht gehört, dass man schon früher für ein privates Fotoshooting auf den See darf, was jedoch geschmeidige 150€ kosten soll. Dafür haben wir aber keine 100% zuverlässigen Quellen gefunden.

Sobald ihr das perfekte Bild im Kasten habt, könnt ihr die Rundwanderung um den Pragser Wildsee beginnen. Die Wanderung führt am Ufer entlang um den kompletten See und dort wirst du auf unzählige weitere gute Fotospots treffen. Dennoch, das Bootshaus ist und bleibt das beste Motiv.

Tipp: Wenn du eine Kamera hast, bring eine schöne Weitwinkellinse mit. Ich hatte mit meiner 22mm Linse echte Probleme, die Spiegelung samt Berg draufzubekommen. Chrissi hatte es da mit 16mm deutlich einfacher.

(Schau dir hier meine Kamera zum Reisen auf Amazon an!)*

Boote liegen im Morgenlicht ruhig auf dem Pragser Wildsee
Chrissi schießt ein Foto vom Pragser Wildsee

Was kann man noch am Pragser Wildsee machen?

Ihr habt euch bestimmt schon gefragt, was man am Pragser Wildsee noch so machen kann. Die 8€ fürs Parken sind gezahlt und die Rundwanderung dauert ca. 1 Stunde, wenn du viele Fotos machst vielleicht 2. Es wäre schade den Tag nicht komplett auszunutzen, daher unser Tipp: Die Wanderung auf den Seekofel.

Nach nicht ganz der halben Umrundung des Sees geht der steinige Wanderweg 1 links eine Schlucht hoch. Der Aufstieg ist durch das ganze Geröll sehr anstrengend, doch bei einer Pause hat man meist einen tollen Ausblick auf den Pragser Wildsee. Auf dem Geröll fühlt es sich an, als würde man zwei Schritte vorwärts machen und dabei einen Schritt zurück rutschen. Nach dem sehr anstrengenden Teil und der ein oder anderen Pause kommt eine kurze, etwas schwierigere Stelle, die aber ohne Probleme zu bewältigen ist.

Erster Anstieg im Rücken der liegt der Pragser Wilsee
Blick zurück auf den Pragser Wildsee
Eine Anspruchsvolle Stelle bei der Wanderung zur Seekofelalm, die nur mit Brettern gesichert ist

Nach dieser kurzen nur mit Brettern gesicherten Stelle verläuft die Wanderung durch einen kleinen Wald. Zwischen den Bäumen blitzt immer wieder das türkise Wasser des Wildsees hindurch. Sobald du den Wald hinter dir gelassen hast, kommst du auf eine Hochebene. Hier ist die Wanderung sehr angenehm. Am Ende dieser Ebene kommt eine Steilwand, die erklimmt werden muss. Mit einem Stahlgeländer als Unterstützung ist diese aber auch für Kletteramateure wie uns kein Problem.

Chrissi klettert die Steilwand hoch
Einige Wanderer die mit uns die Steilwand bewältigen

Ab da führt der Wanderweg durch die Natur, wie man sie aus den Dolomiten kennt. Viele kleine Sträucher am Wegesrand und ein steiniger Untergrund. Das letzte Stück wird noch einmal steiler, doch es ist nicht mehr weit bis man die Ofenscharte erreicht. Dort hast du die Wahl, das letzte Stück vom Seekofel zu erklimmen oder in die etwas tiefer gelegene Seekofelalm einzukehren. Die ganze Wanderung dauert etwa 2 einhalb bis 3 Stunden und du wirst mit einem Blick über die Grenze zwischen Südtirol und dem Belluno belohnt.

Die Seekofelalm hat eine traumhafte Aussicht auf der Sonnenterasse und die Kürbissuppe war dort der Wahnsinn.

Chrissi blickt in die Ferne. Die Dolomiten erstreckentürmen sich im Hintergrund auf
Ausblick über die Dolomiten mit der Seekofelalm im Vordergrund
Blick auf die Dolomiten von der Sonnenterasse

Das letzte Stück auf den Seekofel war uns leider zu viel, weil wir mit den Kräften am Ende waren. Doch wenn du noch etwas Power hast, dann erklimm noch die letzten Meter, denn dieses Panorama ist es wert. Wo sonst hat man Ausblick über die Dreitausender der Zillertaler Alpen, die drei Zinnen und den Pragser Wildsee, der dir von unten entgegen strahlt. Wir müssen uns hier leider auf Fotos von Anderen verlassen, doch das nächste Mal packen wir den Seekofel bestimmt.

Der Rückweg verläuft genauso, wie du hochgekommen bist. Unten angekommen haben wir dann die Rundwanderung um den Pragser Wildsee beendet. Besser kann man unserer Meinung nach einen Tag am Pragser Wildsee nicht verbringen!

Lass uns in den Kommentaren gerne wissen, wie du Wanderung fandest!

Einzelnes Boot teibt auf dem Pragser Wildsee

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wenn du dich dazu entschließt über diesen Link ein Produkt zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision.
Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Diese Links helfen uns, ein kleines Einkommen aufzubauen.
Wenn du uns also etwas unterstützen willst, freuen wir uns, wenn du etwas über diese Links kaufst.
Danke für deine Unterstützung ! :)

Folge uns auf

Social Media

Autor

Hi :)

Ich heiße Julian, aber du kannst mich gerne Jules nennen. Ich liebe es zu reisen und alles mit meiner Kamera festzuhalten. Ich freuen mich riesig, dass du bei uns vorbeischaust und wünschen dir viel Spaß beim durchstöbern des Blogs!

mehr erfahren
Mehr zum diesem Thema

Die Beste kreditkarte für deine Reise

Zum Kreditkartenvergleich

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren